top of page

das
team

Manfred, Bossy, Erwin und ich

IMG20201012141426.jpg
IMG20200813125634_edited.jpg
20200816_162659_edited.jpg

Manfred "Manni" ist ein reinrassiger Pudel und 2014 geboren. Manni war ein "Wunschhund" , der die Angst vor Hunden unserer Tochter heilen sollte. Dies gelang ihm dann auch in kürzester Zeit. Schnell wurde uns klar, dass wir mit Manni zusammen viel mehr tun können, als "nur" die Ängste unserer Tochter zu bekämpfen. So entschlossen wir uns mit ihm die Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team zu absolvieren.

Manni ist ein ruhiger aber wachsamer Zeitgenosse, der sich die Dinge erst ein mal genau ansieht, bevor er richtig Kontakt knüpft.  Er hat ein sensibles und freundliches Wesen und ist anderen Menschen gegenüber aufgeschlossen, wenn er sie erst einmal kennen gelernt hat.

Mein Name ist Florian Müller. Ich bin staatlich anerkannter Erzieher  mit einer Fortbildung im systemischen Familientraining. Außerdem habe ich mit meinen Hunden Manfred und Bossy die Fortbildung zum Therapiebegleithunde-Team absolviert.

In meinem Hauptberuf, in der Jugendhilfe, arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen die die verschiedensten Beeinträchtigungen und Problematiken mitbringen. Natürlich spielen meine Hunde auch hier eine wichtige Rolle. 

Durch unseren ersten Hund Manfred, den ich als Welpen von Zeit zu Zeit mit in die Arbeit nahm, erkannte ich wie gut Kinder auf seine bloße Anwesenheit reagieren und wie gut auch Manni den ganzen Trubel verkraftet. Dies war für mich der Einstieg in die tiergestützte Arbeit.

Bossy ist ein Aussiedoodle. Geboren wurde er 2017. Nach drei Jahren machte sich immer mehr das Gefühl bei uns breit, dass noch etwas fehlen würde und Manni vielleicht doch einen Spielkameraden brauchen könnte. Gesagt, gesucht und auf die etwas ungewöhnlichere Mischung Pudel / Australian Shepherd gestoßen. Und ehe wir uns versahen, hatten wir wieder einen kleinen Wirbelwind bei uns im Haus.

Bossy ist ein schlauer, aufgeweckter und neugieriger Draufgänger, der für jeden Spaß zu haben ist, solange er nur dabei sein darf. Mit seiner offenen und freundlichen Art stellt er schnell Kontakt her.

Ein Sprichwort sagt: "Aller guten Dinge sind Drei". Getreu diesem Motto haben wir uns entschlossen im Sommer 2020 das Dreigestirn voll zumachen. Da wir mit Bossy und Manni schon zwei mittelgroße Hunde haben, viel die Wahl diesmal auf etwas "Kleineres" . So kam Erwin der  Chiwalonka-Welpe zu uns. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Chihuahua und Bolonka Zwetna.  Der kleine 3 Kilo Wirbelwind wurde im Februar 2020 geboren und ist durch seine Mischung auch besser für Allergiker geeignet, da er kaum Haare verliert.

Anfangs noch etwas schüchtern und zurückhaltend, entwickelte er sich schnell zu einem neugierigen Draufgänger, der sich durch seine "Größe" nicht aufhalten lässt.

bottom of page